GVB – Spiel nicht mit dem Feuer

Die GVB hat in den letzten zehn Jahren eine Verdoppelung der durchschnittlichen Schadenssumme bei Feuerschäden festgestellt – oft ausgelöst durch unvorsichtiges Verhalten. Deshalb steht der Umgang gerade mit unterschätzten „kleinen“ Flammen wie Grillglut, Kerzen, Zigaretten oder Feuerwerk im Zentrum der aktuellen Jahreskampagne. Sie hat das Ziel, Brände zu verhindern und erfüllt den gesetzlichen Präventionsauftrag der GVB gegenüber der Bevölkerung des Kantons Bern.

Alle Massnahmen der multimedialen Kampagne führen auf die Landingpage www.feuerstopp.ch mit Tipps und Facts sowie einem Shop für Präventionsprodukte wie Feuerlöscher, Rauchmelder oder Löschdecken.

Dramatisiert werden die Gefahren vermeintlich harmloser Feuerquellen über eine Welt aus Stroh: so leicht entflammbar sind Wohnungen und Gebäude. Eine tragende Rolle in allen Massnahmen nimmt der Airedale-Terrier Benno ein. Der langjährige Markenbotschafter der GVB beschützt als treuer Begleiter sein etwas leichtsinniges Herrchen in verschiedenen brenzligen Szenen. Was Benno in den Spots bewirkt, soll die Kampagne im Alltag der Berner Bevölkerung erreichen: dass niemand mehr leichtsinnig mit dem Feuer spielt.

Experten – nicht nur beim Blitzschutz

Die Gebäudeversicherung Bern versichert sämtliche Liegenschaften des Kantons Bern und legt grossen Wert auf Schadensprävention – besonders in Sachen Blitzschutz. Doch wie macht man Hausbesitzer auf besonnene Art auf eine reale Gefahr aufmerksam und überzeugt die Zielgruppe gleichzeitig von seiner Gebäudeexpertise?

Mit dem sympatischen Markenmaskottchen Benno und seinem Begleiter, dem GVB-Hausexperten, realisierte in flagranti communication für ihre langjährige Kundin eine zweisträngige Kampagne, die zum einen die Kompetenz und zum anderen die Präventionsbestrebungen der Versicherung auf sympathische Weise thematisiert. So möchte die GVB Hausbesitzer dazu animieren, einen Blitzschutz zu installieren, und sich gleichzeitig als lokale Expertin in allen Belangen rund um Gebäude positionieren – und letztlich auch für eine Wiedererkennung bei der Zielgruppe sorgen.

Die On- und Offlinemassnahmen wurden gezielt in Gewittergebieten und ländlichen Regionen intensiviert – dort, wo vermehrt Unwetter vorkommen und sich private Hauseigentümer aufhalten. 

GVB PVAG

Die Gebäudeversicherung des Kanton Bern zählt seit über 15 Jahren auf in flagranti communication. Dies auch bei der Lancierung von Zusatzversicherungen. 

Berner Hausbesitzer können ihre Immobilien nicht nur mit der obligatorischen Grundversicherung bei der Gebäudeversicherung Bern, sondern auch bei deren Tochtergesellschaft mit freiwilligen Zusatzversicherungen gegen Wasser-, Erdbeben- und weitere Schäden schützen. Die Kampagne von in flagranti communication begleitet Interessenten von der Aufklärung bis zum Vertragsabschluss. 

Um die reale Bedrohung durch Erdbeben aufzuzeigen, entwickelte in flagranti communication unter anderem eine Landingpage, wo Hausbesitzer auf einer interaktiven Karte erfahren, wann an ihrem Wohnort die Erde gebebt hat. Bei Fragen können sich Interessierte in einem Chat direkt an einen GVB-Experten wenden.